Die Heilige Birma




Die Heilige Birma ist eine stämmige, mittelgroße Katze.

Ihr Fell ist halblang (Semi-Langhaar) mit seidiger Struktur

Das macht sie sehr pflegeleicht. Sie gehört zu den Point-Katzen,

das heißt es sind nur ihre kühlen Körperpartien in der Pointfarbe

gefärbt. Die Färbung beschränkt sich auf Gesicht, Ohren, Beine und Schwanz.

Bei Katern sind außerdem die Hoden gefärbt.

Das besondere an der Birma sind ihre weißen Handschuhe an Vorder- und Hinterpfoten

Auf der Rückseite der Hinterpfoten befinden sich die Sporen

Birmchen haben einen kräftigen Kopf mit schönen blauen Augen und

einen römöischen Näschen




Der Charakter:


Die Birma Katze ist extrem anhänglich und menschenbezogen, Sie ist sehr verschmust

manchmal sogar aufdringlich, Sie bezaubert durch Schnurren, Köpfchengeben, um die Beine streichen

Ihr Temprament ist sehr ausgeglichen. Birmchen sind auch vom regen Familienleben oder anderer

Haustiere begeistert. Auch große Hunde sind normalerweise kein Problem.

Birmas sollten nicht alleine Leben sie fühlen sich meist nur mit Artgenossen wohl (am besten Birmchen)

Aber auch andere Rassen oder Hauskatzen stellen kein Problem dar.

(Bei Wurfgeschwiester entfällt das anfänglich Aneinandergewöhnen.)